Team Ideenhimmel

Himmlisches Kreativ-Vergnügen im Team "Ideenhimmel" Demo werden, kreativ sein und Spass haben.
Im Ideenhimmel ist noch ein Plätzchen frei ;-) Melde dich über das Kontaktformular, und ich erzähle dir wie's geht :-)

Sonntag, 5. März 2017

Lust eine Steinrose zu gestalten?




Sukkulentenzauber

Lust eine Steinrose zu gestalten?


Heute möchte ich Euch gern zeigen,
wie ich die Sukkulenten, Steinrosen, Papier-Rosetten 
für meine kleine Sukkulentenzauber-Kollektion gestaltet habe.




Diese Sets aus dem Stampin'Up! Frühjahrskatalog waren die Inspiration:
Aus dem Projektset Vertical Garden stammen die Blüten.
Es gibt sie in 5 Farben: Minzmakrone, Wasabi, Gartengrün, Zarte Pflaume und Taupe.
Die Rosetten in Calypso liefern einen schönen Farbakzent zu den vielen Grüntönen.
Daneben sehr Ihr das Designerpapier Sukkulentengarten,
samt passenden Bändern in Flamingorot und Wassermelone.




Und das brauchen wir dazu:
2 A4-Farbkartons mit vorgestanzten Blüten in Minzmakrone und Gartengrün,
Stempelkissen in Minzmakrone und Flüsterweiß,
Fingerstempel, Lidschattenapplikator, Falzbein, Bastelkleber und Dimensionals.
Bänder in Orangetönen, Organzaband in lila.




Aus den Farbkartons die Blüten herausbrechen, ich möchte gern die Farben mischen.
Es gibt 5 verschiedene Größen. Eine große Blüte brauchen wir zusätzlich,
wenn die Blüte richtig groß sein soll.

Oder Ihr verwendet die Famelitsformen Sukkulenten und
schneidet Euch die Blüten mit der BigShot. 
Die große Blüte ist nicht dabei. Ich habe sie Euch zum Größenvergleich dazugelegt.
Mit den Framelits seid Ihr nicht an die Setfarben gebunden
und könnt die Blüten in Eurer Wunschfarbe schneiden. :-)




Damit die Blüten ein bisschen mehr Leben bekommen
kolorieren wir die Ränder mit Minzmakrone. 
Die Farbe tragen wir mit dem Fingerstempel auf, nur beim kleinsten Blatt,
das ja als Mittelpunkt sichtbar ist, kolorieren wir bis innen.
Die Zwischenräume sind sehr schmal, deshalb verwenden wir...Trick 17...
einen Lidschattenapplikator ;-)
Bei den beiden großen Blüten setzen wir mit Flüsterweiß Lichtakzente auf die Blattspitzen.
Sanft kreisend auftragen, mit der Fingerspitze verwischen.





Und so sehen die fertig kolorierten Blüten aus.
Sie brauchen jetzt nur noch ein bißchen Form...




Wir formen sie zu Blütenkörbchen:


Alle Blütenblätter mit dem Falzbein nach oben ziehen, dazu die Blüte in der Mitte halten,
Blatt zwischen Daumen und Falzbein nehmen und das Falzbein
mit sanftem Druck nach oben ziehen.
Eventuell wiederholen, bis die Blüte aussieht wie ein Körbchen.


 Bei den beiden großen Blüten biegen wir die Blattspitzen wieder nach unten.
Super, jetzt sind wir soweit, daß wir die Blüten zusammensetzen können.





Zum Zusammensetzen verwenden wir Bastelkleber (weisser Leim).
Die Blüten dabei so versetzen, daß bei der oberen Blüte die Blätter in den
Zwischenräumen der unteren Blüte liegen.
Bei den beiden kleinen Blüten verwenden wir Dimensionals (Schaumstoffpads),
dann sitzen sie etwas erhöht im Blütenkörbchen und es sieht lockerer aus.





Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Blüte auf Bänder in Orangetönen und Lila setzen.
Dazu Ripsband, Rüschenband und Organzaband ca 30 cm lang zuschneiden.
Die Enden abschrägen und leicht mit Haarspray besprühen, dann fransen sie nicht mehr aus.
Nach dem Trocknen sind sie steif und lassen sich auch schön nachschneiden.
Vorsicht, nicht naß sprühen, es wäre schade, wenn es dann Ränder gibt.




Die Blüte, egal ob mit oder ohne Bänder, lässt sich super auf einer Geschenkbox platzieren,
oder als Deko auf einem Glas, oder als sanfter Blickfang in einem Regal...
Man kann sie als Deko-Anhänger für eine Sektflasche verschenken,
oder als Blickfang auf dem Glückwunschkarten-Umschlag.
Die Karte ist natürlich auch im Sukkulenten-Design gestaltet ;-)


Ich habe meine eigenen Blumentöpfe dazu kreiert.
Ihr findet sie auf dem Foto zum Post Sukkulentenzauber.
Um den Grünspan-Effekt zu erzeilen habe ich Farbkarton in Minzmakrone verwendet
und ihn mit Saharasand antik gestempelt. Jetzt würde ich Savanne nehmen.
Dazu noch kleine Grußschilder, die mit Bändern befestigt sind.
Darunter sind sie mit Dimensionals aufgeklebt.
Der Clou: sie haben einen doppelten Boden, der mit einer Lage Dekosteine beklebt ist ;-)


Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.


Liebe Grüße

Conni Stelzer
Coco Stella Cards
With all my heart



Und so sieht die fertige Rosette aus... ein Kunstwerk.
Von der Natur inspiriert.



Wenn Ihr die DIY-Anleitung für die Steinrose herunterladen wollt dann klickt hier 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen